Bemerkenswert

Personaler Late Night Talk mit Brigitte Herrmann

Nicht mal mehr ein Monat, dann ist es soweit und das weltweit erste klimaneutrale Netzwerktreffen für frechmutige Personaler öffnet zum dritten Mal die Pforten. Auch dieses Jahr gibt’s ein paar Neuheiten. So wird das Event erstmals als Personaler Late Night Show präsentiert. Und das dürfte wohl auch weltweit einzigartig sein:)

Wie es sich für eine stil- und waschechte Late Night Show gehört, präsentieren wir selbstverständlich eine echte Late-Night-Show-Band, eine echte Late-Night-Show-Sitzgruppe, echte Late-Night-Show-Jingles und echte Late-Night-Show-Live-Acts. Und natürlich darf auch das wichtigste an so einer Late Night Show nicht fehlen: Die Talkgäste. Als da wären:

Michael Witt – King of Content Marketing im Personalmarketing

Michael Witt - Storyteller und Chief Content Marketing Specialist

Michael kennt der ein oder andere mit Sicherheit von seinen preisgekrönten Recruiting-Aktionen. Unvergessen der Wimmelbus, mit dem Azubis in Ingolstadt auf den Arbeitgeber Voith Industrial Services aufmerksam gemacht wurden und selbstverständlich die Vine-Stellenanzeigen, von denen aktuell sechs online sind. Diese wiederum stehen im Kontext zu der wohl außergewöhnlichsten Personalmarketing-Aktion des Jahres. Was es mit dem „ISBN-Recruiting“ auf sich hat, können Sie auf personalmarketing2null nachlesen. Und welchen Erfolg die Aktion hat, wird er live und in Farbe erzählen. Ich bin gespannt und freue mich drauf!

Ebenso wie auf ….

Brigitte Herrmann – Die Auswahl

Brigitte Herrmann - Recruiting in der SackgasseSie ist Autorin des kontrovers diskutierten Buchs „Die Auswahl: Wie eine neue starke Recruiting-Kultur den Unternehmenserfolg bestimmt„. Ein Buch, das in keinem Personalerbücherschrank fehlen sollte und zur definitiven Pflichtlektüre aller Personalmarketing- und Recruiting-Verantwortlichen gehört. Das Top-Management eingeschlossen. Schließlich ist Recruiting Chefsache, so die Autorin. Zumindest aber gehört das Ganze strategisch gedacht. Auf jeden Fall hat sie recht, wenn sie die These aufstellt, dass das Recruiting der deutschen Unternehmen unvermittelt in eine Sackgasse läuft, wenn so weitergemacht wird, wie bisher. Ich bin gespannt, was Brigitte Herrmann zu erzählen weiß!

Auch freue ich mich auf

Andreas Kämmer und Hanna Drabon – Mobiel Recruiting

von der Digital-Agentur comspace. Das Unternehmen war auf der Suche nach Java-Entwicklern. Und das in der Hochburg der Java-Entwickler und meiner Heimatstadt Bielefeld😉. Wer nun glaubt, man setze auf (vermeintlich) heißen Scheiß wie WhatsApp oder Snapchat, liegt vollkommen daneben. Bei comspace dachte man sich „Back to the roots“ und hat sich auf die gute alte SMS und das noch ältere Plakat besonnen. Das Ganze im ÖPNV der Stadt Bielefeld (mobiel), echtes mobieles Recruiting also. Wie erfolgreich comspace damit war, darüber berichtet Andreas Kämmer.

Hanna selber wird ihr Projekt Spende dein Talent vorstellen. Wie bekannt, werden die Erlöse der Personaler Late Night Show der Teestube Wiesbaden gespendet. Dass man aber auch sein eigenes Talent für gute Zwecke spenden kann, davon ist man bei comspace so überzeugt, dass man gleich ein ganzes Projekt aus der Taufe gehoben hat. Klasse Idee, die ich gerne unterstütze!

Spannende Gäste und Geschichten – es lohnt sich also in jedem Fall, jetzt noch schnell ein Ticket zu lösen. Sofern noch nicht geschehen.

Also, bis bald im Heimathafen!

Stell dir vor die Bahn streikt und es ist #pm20af

Beides ist gar nicht so schwer vorstellbar. Während die Bahn nun bereits das achte Mal (!) in Folge streikt, findet das weltweit erste klimaneutrale Netzwerktreffen für frechmutige PersonalerInnen – oder korrekt: frechmutigx Personalx – das zweite Mal statt. Wenn beide Ereignisse aufeinander prallen, ist das natürlich sehr unschön. Ein Grund mehr, den selbstherrlichen Herrn Weselsky nur das Schlechteste zu wünschen. Dass er mal mit der Bahn fahren muss, wenn diese aufgrund seines eigentümlichen Verhaltens streikt, beispielsweise.

Hey, aber kein Grund zur Panik. Ich selbst war in der letzten Zeit zweimal vom Bahnstreik betroffen. Und bin bestens von A nach B und wieder zurück gekommen. Dank Ersatzfahrplan der Deutschen Bahn. Weil kaum Züge auf der Strecke sind und die meisten Leute sich eine Alternative suchen, sind die Züge nicht nur außergewöhnlich pünktlich. Nein, sie sind auch meistens angenehm leer. Wie auch immer, hier einmal ein paar Empfehlungen, wie ihr trotz Bahnstreiks sicher nach Wiesbaden – und wieder zurück kommt.

Bahnfahren

Wie schon erwähnt, es gibt einen Ersatzfahrplan der Bahn. Mit diesem kann man wunderbar planen (der Ersatzfahrplan wird in die reguläre Reiseauskunft mit integriert und kann über die Live-Auskunft abgefragt werden). Die Züge sind pünktlich und meistens angenehm leer. Das zumindest sind meine Erfahrungen. Selten macht Bahn fahren so viel Spaß, wenn sie streikt:-)

Wer von Frankfurt nach Wiesbaden oder umgekehrt muss, weicht am besten auf Züge der Vias aus. Die fahren immer – auch bei Streik. Von Mainz nach Wiesbaden oder umgekehrt ist die Buslinie 28 eine Alternative oder auch das gute alte Taxi. Kosten von Mainz Hbf zum Heimathafen ca. 30 Euro. Taxi von/nach Frankfurt wird teuer. Rund 80 Euro muss man berappen. Kann man sich auch mit seinen Mitfahrern teilen.

Fahrradfahren

Auch das ist denk- und machbar. Gute Kondition vorausgesetzt. Insbesondere bei einem längeren Anfahrtsweg. Unbedingt Vaseline mitnehmen. Und einen Ersatzschlauch oder Flickzeug!

Autofahren

Mitfahrgelegenheit 1

Die Teilnehmer von pm20af kommen aus allen Teilen der Republik. Und viele davon aus Ballungsräumen wie bspw. Köln, Hamburg, Stuttgart oder Köln. Hier einfach mal zusammentelefonieren und Mitfahrgelegenheiten bilden. Das kommt dem Motto der Veranstaltung auch sehr entgegen:-)

Mitfahrgelegenheit 2

Was früher Mitfahrzentrale hieß, heißt heute Mitfahrgelegenheit. Auch hier gibt es in der Regel gute Möglichkeiten, für einen schmalen Preis von A nach B zu schauen. Wenn sich in Wiesbaden nichts findet: Mainz oder Frankfurt gehen immer.

Fernbus

Auch der Fernbus stellt in vielen Fällen eine wunderbare Alternative dar. Deutlich preiswerter und komfortabler. Und mit W-LAN. Umsonst versteht sich. Einfach mal bei MeinFernbus.de schauen.

Fliegen

Nur fliegen ist schöner. Und ist bspw. wenn man aus Berlin, Amsterdam, Stockholm oder Hamburg kommt, recht naheliegend. Allerdings hat Wiesbaden keinen Flughafen. Vom Airport Frankfurt nach Wiesbaden fahren S-Bahnen. Auch hier mal die Live-Auskunft der Bahn bzw. die Seite der RMV (Verkehrsbetriebe Rhein-Main) konsultieren. Taxi vom Flughafen nach Wiesbaden gibt es ab 35 Euro. Nummer reiche ich nach.

Also, alle Wege führen nach Wiesbaden. Wir sehen uns im Heimathafen!

Warmup zu pm20af: Erfahrungsaustausch zu Guerilla-Personalmarketing und zur Zukunft der Bewerbung

Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass es Im Vorfeld der offiziellen Veranstaltung am Abend noch ein echtes Schmankerl gibt? Nein? Jetzt aber. Am Nachmittag hat nämlich eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern die Gelegenheit zu einem  Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten zu zwei spannenden Themen:

  • Guerilla-(Personal)-Marketing: Wie weit darf man eigentlich gehen als „seriöser“ Arbeitgeber?
  • Zukunft der Bewerbung: Braucht es überhaupt noch ein Anschreiben? Kostet das nicht viel zu viel Zeit und ist wenig effizient? Warum nicht einfach in der Stellenanzeige kommunizieren, dass es auch ohne geht und es dem Bewerber möglichst einfach machen?

Spannende Themen, die viel Diskussionspotenzial versprechen! Gastgeber ist Sebastian Sellinat, Senior Manager HR bei der Aareal Bank in Wiesbaden. Kapazität ist für ca. 10 bis 12 Teilnehmer, so dass auch noch eine sinnvolle Diskussion möglich ist. Für Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt. Versteht sich von selbst, dass der Erfahrungsaustausch nur Teilnehmern der Abendveranstaltung möglich ist, oder? Und dass dieser Erfahrungsaustausch nur den Recruiting- und Personalmarketing-Spezialisten unter den Unternehmensvertretern vorbehalten ist, sollte auch klar sein. Dienstleister müssen also draußen bleiben😉

Anfragen für die heiß begehrten und knappen Plätze bitte per Kommentar oder direkt an mich.

„Agenda“

12.30 Uhr: Start mit einem Mittagessen..

13.30 Uhr: Erfahrungsaustausch zu den o. g. Themen.

16.00 Uhr: Ausklang und Übergang zum gemütlichen Teil im Heimathafen mit ausreichend Gelegenheit für Hotel Check-in (sofern noch nicht geschehen) oder um sich für den Abend frisch zu machen. Die Aareal Bank in der Paulinenstraße 15 ist ca. 20 Minuten fußläufig vom Heimathafen bzw. Motel One entfernt.

Sie haben immer noch kein Ticket für die Abendveranstaltung?

Dann wird’s höchste Zeit! Eins der letzten Tickets erhalten Sie, wenn Sie den Aktionscode „pm20afkbab“ im amiando-Ticketshop eingeben.

Klimaneutrale 2-in-1-Bewerbungen

Wenn Personaler sich bewerben, hat das oft einen traurigen Grund: Der Job, den sie mit Hingabe und Herzblut machen, wird nicht genügend wertgeschätzt, man wird ausgebremst und demotiviert. Aber als solch ein „Vollblut-Personaler“ benötigt man Raum, sich zu verwirklichen. Seine Ideen auszuleben. Und so schaut man sich dann um, nach einem Arbeitgeber, der dem innovativen, von Leidenschaft getriebenen Menschen, eine neue Heimat bieten mag. Seit letztem Jahr gibt es aber auch noch einen anderen Grund. Nämlich eine Veranstaltung. Ein Netzwerktreffen für genau solche frechmutigen (Quer)geister.

Menschen, die ihre Leidenschaft für Recruiting und Personalmarketing leben. Pfade betreten, die abseits des Herkömmlichen liegen. Die sich ausprobieren wollen, weil sie wissen, dass sich viele der heiß umworbenen Köpfe nicht mehr ausschließlich mit dem klassischen Inserat erreichen lassen. Solche Menschen (ich zähle Sie jetzt einfach mal dazu, sonst würden Sie ja wohl kaum weiter lesen) treffen sich nun bereits das zweite Mal beim weltweit ersten klimaneutralen Netzwerktreffen für frechmutige PersonalerInnen. Oder, um es geschlechtsneutral auszudrücken: Personalx.

Viele sind diesem Ruf gefolgt und wollen sich mit Gleichgesinnten austauschen. Hier eine kleine Auswahl der bisher eingegangen Bewerbungen. Lassen Sie sich inspirieren! Übrigens, eine Bewerbung lohnt sich gleich doppelt: Für die besten Bewerbungen gibt’s tolle Sachpreise zu gewinnen!

Die Welt war noch nie so unfertig

X-Factor

„Lieber Henner Knabenreich,

ich bewerbe mich als frechmutige PersonalX für das personalmarketing2null & friends reloaded-Netzwerktreffen am 08. Mai 2015 in Wiesbaden. Schon länger bin ich auf der Spur nach dem unbekannten X, möchte das gewisse EXtra im Personalmarketing und Recruiting entdecken: Ich suche nach dem X-Faktor bei Talenten – aber ganz ohne Gesang. Über Crossing im sozialen Netzwerk knüpfe ich Kontakte und fördere die Begegnung mit der Employer Brand. Bewerber locke ich auch mal mit Schokolade, so dass sich von Mund zu Mund Arbeitgeberqualitäten verbreiten. Ob mit oder ohne TwiX, nach Vertragsunterzeichnung ändert sich jedoch nix: Ohne gekreuzte Finger setze ich mich dafür ein, dass gehalten wird, was versprochen wurde. Mitarbeiter sind nicht X-beliebig, sondern mit ihrer Persönlichkeit Teil des Unternehmens und der Employer Brand. Was wirkt wie und welcher Medien-MiX bringt’s? Ob die Kosten für X Bewerbungen auf eine Ausschreibung oder der Prozentsatz besetzter Stellen nach X Tagen, auch der Umgang mit Kennzahlen gehört zu meinen EXtras. Und trotzdem bleibt es manchmal eine BlackboX und Zusammenhänge einfach nicht erklärbar. Die FaXen dicke habe ich hingegen selten, denn mit JuX und viel Freude mache ich meinen Job einfach viel zu gerne ;-)!

So, genug geiXt! Ich bin noch nicht fiX und foXi und freue mich daher auf das frechmutige Net(t)working Event am 08. Mai!“

Klimaneutrale 2-in-1-Bewerbung

Klimaneutrale 2-in-1-Bewerbung

Gutemine Personalix

Freundlicher Henner Knabenreich,

erfreut bin ich von Ihrem Inserat

bei Jobware steht’s und fordert auf zur Tat!

Das liegt mir sehr, denn tatkräftig bin ich schon immer

(wenn man nix tut, wird die Sache meistens schlimmer…)

Daneben bin ich frech, das sagte meine Mutter schon

– und mutig, klar, das gehört zu meiner Person.

Den Nachweis kann ich schnell erbringen:

Steh vor Schulklassen und sprech‘ über Berufe

Scheu nicht große Pferde und den Tritt ihrer Hufe

(letzteres ist frech geschwindelt und nur der Reimerei geschuldet

Der Zweck jedoch die Mittel meistens duldet…)

Und außerdem lern ich auch noch Singen!

Ich kann gut Netze knüpfen und Wissen teilen,

Hab Freude dran, zu anderen Orten zu eilen,

Lache gern und blick‘ über den Rand vom Teller

– Und finde ehrlich: zusammen geht das meist schneller.

Rede höchst selten um den heißen Brei

Und wär tierisch froh wenn ich wär‘ dabei.

Mit sonnigen Grüßen verbleib ich für heut‘

Und warte auf Antwort mit großer Freud!

Gutemine Personalix

Das soll fürs Erste reichen. Nun sind Sie gefragt – noch gibt’s ein paar freie Plätze! Schnell sein lohnt, die beste Bewerbung wird belohnt!

Sind Sie dabei am 8. Mai?

personalmarketing2null & friends geht in die zweite Runde

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Und dann so richtig feste. Ich habe mich dem allgemeinen Druck gebeugt, der (äußerst subtil durchaus auch von mir) auf mich ausgeübt wurde, und so gibt es auch dieses Jahr das weltweit erste klimaneutrale Netzwerktreffen für frechmutige Personalerinnen. personalmarketing2null & friends reloaded wenn man so will also. Los geht’s am 8. Mai gegen 17.30 Uhr, wieder im Heimathafen, wieder in Wiesbaden.

Geschlechtsneutral

In Kürze geht Nun ist die Stellenanzeige, über die dieses Event in Konsequenz beworben wird, bei Jobware online. Und apropos beworben: Es kann sich fleißig beworben werden. Aus aktuellem Anlass wird die „Stelle“ diesmal geschlechtsneutral ausgeschrieben. Wer in den Wald hinein ruft, muss es natürlich auch heraus schallen lassen. Insofern werden jetzt also „Frechmutige Personalx“ gesucht (sprich „Personalix“).

Netzwerk‘ doch mal

Das Programm bietet für jeden etwas. Vor allem aber Nettworking, Nettworking und nochmals Nettworking. Schließlich ist das Ganze ein Netzwerktreffen. Für die musikalische Untermalung sorgen diesmal unter anderem Kaye Ree & Nelson, die bereits letztes Jahr für viel Begeisterung sorgten. Zudem wird es ein weiteres musikalisches Highlight geben – wobei es hier weniger um das Musikalische, sondern eher um das Highlight an sich geht. Eine echte Weltpremiere im Übrigen. Noch nie da gewesen. Und trotzdem, ja trotzdem, wird Ihnen das Ganze bestimmt irgendwie bekannt vorkommen. Na, neugierig?

Informal

Zudem dürfen sich wieder ausgesuchte Sponsoren im Rahmen des Sponsoren-Slams dem kritischen Urteil des launigen Partyvolks stellen. Hier gibt’s die neuesten Recruiting-Trends – präsentiert, wie man es nur selten erlebt.

Klimaneutral

Natürlich wird auch dieses Jahr das im Rahmen des Events entstehende CO2 in Form von gepflanzten Bäumen und CO2-Zertifikaten klimaneutral kompensiert. Nicht mehr lange, und es gibt den ersten personalmarketing2null & friends-Wald.

Sozial

Und klar, selbstverständlich werden auch dieses Jahr die Erlöse der Veranstaltung gespendet. Bedacht werden dieses Jahr die Teestube Wiesbaden, ein Projekt für Wohnungslose und andere sozial ausgegrenzte Menschen (heißt wirklich so) und die inteGREATER. Die inteGREATer sind junge Menschen mit Migrationshintergrund, die eine erfolgreiche Bildungsvita haben und dadurch anderen Schülerinnen und Schülern als Vorbild dienen. Ihr Motto lautet: Wenn ich es geschafft habe, schaffst Du es auch. Auch die Potenziale dieser (vermeintlich) unqualifizierten Zielgruppe lassen sich für den Arbeitsmarkt erschließen und so dem Fachkräftemangel ein Schnippchen schlagen. Ach nee, der fällt ja aus… Trotzdem – durch die Förderung dieser Initiative möchte ich die Unternehmen entsprechend sensibilisieren und ein Zeichen setzen. Tja, was soll ich noch lange schreiben?

Nicht lange zögern und einfach bewerben. Der Rest kommt von selbst.

So war’s, das weltweit erste klimaneutrale Netzwerktreffen für frechmutige Personalerinnen*

Schön war’s, das weltweit erste klimaneutrale Netzwerktreffen für frechmutige Personalerinnen*. Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Und die der Anwesenden wohl auch, die Begeisterung kannte keine Grenzen. Was mich natürlich umso mehr freut! Ich will jetzt gar keine großartigen Worte mehr verlieren. Denn das haben andere und ich schon an anderer Stelle getan. Wer’s noch nicht gelesen hat, bitteschön:

Es gibt sie doch!

Mehr als 40 Personaler auf engem Raum – kann das gut gehen? Mein Rückblick auf Personalmarketing2Null & Friends

Personalmarketing2null and friends. Das erste klimaneutrale Net(t)workingevent für frechmutige Personaler

Das erste klimaneutrale und nachhaltige HR-Event für frechmutige Personalerinn

Zu Gast bei personalmarketing2null and friends

HR-Net(t)working im Heimathafen: Mit Storytelling punkten

Net(t)working für frechmutige Personalerinnen – Mein Recap

Textkernel als Sponsor beim weltweit ersten klimaneutralen Net(t)working Event für frechmutige Personalerinnen

Net(t)working unter Personalern und Personalmarketingtipps für kleine Budgets

50 frechmutige Personalerinnen*, 25 Bäume, 5.500 Euro Spenden und eine gelungene Party

Großmut und Frechmut – Personalertreffen in Wiesbaden

Mehr zu den Reaktionen gibt’s zudem auf Twitter unter dem Hashtag #pm20af.

So. Und da ein Bild zwar mehr sagt, als 1000 Worte und ein Bewegtbild mehr als 1000 Bilder, hier jetzt das Video zum Event. Schließlich haben Ivy von Ivy-Film und Stephan von Schifferart den ganzen Abend drauf gehalten und einen tollen Film produziert! Viel Spaß dabei!

 

Wer hat Sie denn nun, die frechmutigste Bewerbung?

So, liebe Freunde der frechmutigen Unterhaltungskultur, nun seid ihr gefragt! Wie schon erwähnt, werden morgen Abend anlässlich des weltweit ersten klimaneutralen HR-Net(t)working-Events die frechmutigste Bewerbungen von frechmutigen Personalern gekürt! Eine erste Vorauswahl haben die beste Ehefrau von allen und Mops Leo bereits vorgenommen. Das war schon schwer genug. Und damit es bei der endgültige Auswahl nicht noch schwerer wird, seid ihr nun am Drücker!

Wer hat eurer Meinung nach die frechmutigste Bewerbung abgegeben?

Continue reading „Wer hat Sie denn nun, die frechmutigste Bewerbung?“